a firestarter

Ich habe jetzt die ganze Zeit überlegt worüber ich schreiben soll. Meine Beziehung zu Dionysos ist noch zu neu und ich weiß praktisch nichts über Ihn, daher fällt das erst mal weg. Ich weiß auch noch gar nicht wie viel ich davon teilen will. Aber ich kann über jemand anderes schreiben, der mir auch SEHR nah am Herzen liegt.
Nämlich Loki.
Ich liebe es über Ihn zu reden.

Loki war in meinem Leben bisher immer so etwas wie ein Firestarter – ein Brandstifter – im positivsten Sinne. Das ist wie ein Gesetz: immer wenn Er auftaucht, wird eine Lawine losgetreten, eine Reihe Domino-Steine beginnt zu kippen und ich kann förmlich dabei zuschauen wie mein Leben völlig durchgerüttelt wird. Ein Freund der mir vor einigen Tagen die Karten gelegt hat, hat gesagt: jetzt gibt es Chaos, gutes Chaos das alles so lange durchschüttelt, bis die Teile an ihrem Platz liegen. Und genau SO fühlt sich Loki für mich an. Aber man braucht Vertrauen und Mut einen solchen Prozess anzunehmen. Im ersten Moment ist das nämlich ziemlich erschreckend.

Er kam unverhofft zu mir, vor diversen Jahren, und hauptsächlich weil ich vom Marvel-Loki heftig genervt war. Ich motzte in den Äther des Universums: „SO ist Loki NICHT!“ Überraschenderweise fragte der Äther neugierig amüsiert zurück „Wie ist Loki denn?“
Und dann saß Er plötzlich auf meinem Küchentisch und wir tranken Kaffee miteinander. Nicht wirklich, nur in meinem Kopf. Aber das macht keinen Unterschied. Denn kurz darauf wurde eine Phase, in der ich emotional und spirituell völlig taub und zugekleistert gewesen war, aufgebrochen. Mit wilder, leidenschaftlicher Kraft und Lebensenergie. Oh und ja, ich war heillos verknallt in Ihn. Mittlerweile kenne ich viele Menschen denen es ähnlich erging.

Verliebt sein in Loki… uhhhhhhhh! Das ist ein heißer Tango auf den Fäden des Wyrd. Kein Stein bleibt auf dem anderen, glaubt’s mir. Wenn’s Kreuzwege gibt an denen man nicht weiß in welche Richtung man soll… Er schubst dich schon in die richtige Richtung, ob’s dir gefällt oder nicht. Er ist halt keiner der erst nett fragt ob das auch okay für dich ist. Er schickt dich ohne Gnade über die Planke, offenen Auges, du kannst kreischen und zappeln so viel du willst. Ehe du weißt was passiert, bist du schon im freien Fall, auf einem krassen, wahnsinnigen Trip durch deine eigenen Abgründe. Aber Er lässt dich nicht alleine damit. Denn noch während du glaubst du stirbst gleich an einem Herzinfarkt oder Panikattacke, grinst Er dich blöd an und du raffst, du kannst fliegen. Und du raffst gleichzeitig auch noch: Er liebt dich. Und Lokis Liebe ist grundlos, bedingungslos, endlos und frei. Er tut das alles nicht, weil Er dir schaden will, sondern weil Er möchte, dass du lernst, stark und ganz wirst. So war’s bei mir. Egal wie schräg Loki bisher war, ich habe Ihn niemals als Bedrohung empfunden.

Ich habe bemerkt, dass Er das auch bei anderen Menschen tut. Er holt sie in die Spiritualität, Er bringt sie in Kontakt mit vielen anderen Göttern, unabhängig des kulturellen Hintergrunds oder Pantheons, dem sie sich dann später zuwenden. Er stellt Verbindungen her, knüpft Netze und baut Wege. Er ist ein Katalysator, verwandelt, kratzt Dreck runter, gräbt Leichen aus. Mich hat Er zu Apollon gebracht und zu Seiner eigenen, wundervollen Tochter Hel, Die mir ein Stück meines Herzens geheilt hat. (Ich weiß nicht woher all die gruseligen Geschichten über Sie kommen, Sie ist eine der tollsten Göttinnen mit denen ich jemals zu tun hatte – und das waren schon ein paar.) Er brachte mich zu Babalon. Er zeigte mir das Reisen in andere Ebenen, machte mit mir Schattenarbeit und ging mit mir auf Dämonenjagd. Er zeigte mir das Glimmen und Glitzern, das meine Seele zusammen hält und mein Herz schlagen lässt. Ich fand Ihn unerwartet und unkonventionell in allem was Er tat. Und ich liebe Ihn für alles was Er ist. Denn ohne Ihn… ich weiß nicht wer wir wären.

Ich will sagen… Loki ist der Funke, dieser eine, einzelne Funke der ausreicht um alles andere in große Leidenschaft und Inspiration zu entflammen. Er ist keiner der bleibt… nicht bei mir zumindest. Er ist nicht fest oder beständig in Seinem Wesen und Tun. Aber trotzdem ist Er treu auf Seine Art. Wenn dein Herz Benzin ist, dann wird es Ihm eine Freude sein immer zu dir zurück zu kommen und mit dir zu lodern. Und ohhhh ich kann leidenschaftlich sein. Ich kann wild sein wenn ich darf. Loki hat mich auf Seine Art zurück ins Leben geholt.
Deswegen bin ich Lokatru. Immer.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s